GORM 2013 - erster Lauf in Rottleben (Kyffhäuser)

5. bis 7. April 2013

 

Nach den Worten des Veranstalters wird dieser Lauf als "Schlammschlacht" in die GORM-Geschichte eingehen (siehe auch "Pressebericht" unten)

 

Dass er damit nicht übertrieben hat, beweisen die Bilder und Videos.

 

Für uns kam ca. 10 min vor Renn-Ende das Aus: Motor völlig hinüber wegen dauerhafter Überhitzung . Die dadurch verlorenen 1-2 Runden hätten an der Plazierung jedoch wahrscheinlich nichts geändert, da die Differenz zu Platz 4 mit 3 Runden (= 19 Minuten) zu deutlich ist.

 

Baja Sprint in Rottleben

Platz 5 von ursprünglich 23 Startern (T 1)

4 GORM-Punkte

 

 

DIE ERGEBNISSE DES                     FOTOS:

1. GORM-Laufes:



 

... und hier noch Bilder vom Foto-Profi :

Pressebericht

Quelle: www.gorm-open.de

 

Furioser GORM Saisonauftakt
bei der „Schlammschlacht von Rottleben“

 

Unter wetterbedingt schwierigen Bedingungen fand der Saisonauftakt zur DMV German Off Road Masters „GORM“ im Thüringischem Rottleben statt. Der 10 KM  lange Rallyekurs führte über zwei MX Strecken, Feldwege, Wiesen und Felder er wird 2013 erstmals von der GORM als Rennstrecke genutzt. Die teils anspruchsvolle, teils schnelle Piste war durch den auftauenden Frost aufgeweicht und lehmig. Vor allem die langen Berauf und Bergab Passagen wurden dadurch schwer befahrbar. Von den 45 zum Rennen genannten Autos überstanden zwei die Einführungsrunde nicht und drei Fahrzeuge mussten bereits im Prolog aufgeben.

Im Verlaufe des Nachmittags verabschiedeten sich viele Teilnehmer teils durch technische Defekte teils mit Überschlägen aus dem Feld. Die zahlreich angereisten Zuschauer bekamen spektakuläre Szenen zu sehen. An Ende des ersten drei Stunden Rennens am Samstag fuhren nur noch 15 Rennautos durchs Ziel. Zum zweiten drei Stunden Rennen am Sonntag traten dann immerhin schon wieder 22 Autos an. Für das zweite Rennen wurde die Strecke auf sechs noch gut fahrbare Kilometer gekürzt.
Die Gesamtsieger Torsten Wilk und Michael Schade aus Ingolstadt legten im Mercedes G 320 insgesamt 300 Rennkilometer in sechs Stunden Fahrzeit zurück.  Zweite und Sieger in der Klasse für Serienfahrzeuge wurden die Siegener Gunther Heupel und Jochen Otto auf Toyota Hilux. In der UTV Klasse siegte Arndt Geyer mit Can Am Maverick, er belegte den fünften Gesamtrang.

Hervorragend funktionierte auch wieder der Race Monitor App mit dem man die GORM Rennen Weltweit live verfolgen konnte. Die neue Rennstrecke in Rottleben begeisterte vor allem die Fahrer. Alle sind sich einig das Rottleben unter trockeneren Bedingungen eine der Attraktivsten deutschen Off Road Rennstecken ist.  Die GORM wird soweit möglich mit leichten Verbesserungen an der Infrastruktur auch 2014 wieder in Rottleben fahren.