GORM Ergebnisse nach 3 von 4 Läufen

Rallye Trail Germany 2012.2 in Jänschwalde

gorm-open.de schreibt:

 

Tiefflieger im Walde

German Off Road Masters 3. Lauf Jänschwalde


"Auf dem spektakulären und zuschauerfreundlichen Off Road Kurs im Motorsportzentrum Jänschwalde bei Cottbus starteten 30 Rallyeteilnehmer zum Rallye-Trial Germany dem 3. GORM Lauf 2012. Die sechs Kilometer lange, Sand- und Waldpiste ist im  Vergleich zu den Vorjahren wesentlich schneller geworden.

Zum Zuschauermagneten wurde der Sprunghügel ausgangs des Motodroms, hier waren die unglaublichsten Flugeinlagen zu bestaunen. Die Höchstnote des Publikums erhielt der Badener Ludwig Eberlein im Defender.

 

In der seriennahen T2 Klasse erkämpfte Gunther Heupel aus Siegen  im Toyota Hilux nach rundenlangem Rad an Rad Duell die Führung von Hartmuth Möbus im Mitsubishi Pajero. Doch auf der letzten Etappe am Sonntag machte sein Turbolader schlapp und der rote Pajero ging erneut als Sieger vom Platz. Das Off Road Rookie Team mit Haider und Christopher Knall (Jeep TJ) belegte hinter Jan und Hendrik Holtz  (Mitsubishi Pajero) den dritten Platz in der T2. Hartmut Möbus steht somit als Deutscher Meister in der T2 fest, genau wie Andy Köpke mit seinem Polaris RZR in der T3 Buggy Klasse.

 

Köpke fuhr ebenfalls ein fehlerfreies Rennen und sicherte sich den Gesamtsieg vor Mike Schütte im Mercedes G. Der nun mit Andreas Lübcke ebenfalls auf Mercedes G beim Finale um den Titel in der T1 Klasse kämpfen wird. Die dritten in der T1 Michael Hinz und Michael Dziambor (Mercedes G) können nur noch den zweiten Platz in der Meisterschaft erreichen.

 

In der LKW Klasse siegte Markus Hey (Unimog) nachdem er dem Tschechen Petr Jansa im roten Tatra im Wald niedergekämpft hatte vor den beiden bärenstarken Tatra aus Tschechien.

 

Weniger Glück hatten die Debütanten Alexander Gollek und Manuel Menzel an ihrem sehr schnellen Suzuki Vitara V6 löste sich ein Stoßdämpfer.

 

Die Magdeburger Rainer und Steffi Fink waren im Mitsubishi Pajero auch wieder schnell unterwegs, bis sie von einem undichten Kühler eingebremst wurden. 

 

Die Lokalmatadoren Andy Bremer und Laura Brandt mussten leider nach beherzter und bejubelter Fahrt mit Motorproblemen an ihrem Suzuki Samurai aufgeben. Grund zum Feiern gab es für Daniel Jurk der nach beschwerlicher Fahrt im heckgetriebenen im Borossi Buggy hinter Winfried Jahn (Polaris RZR) als Klassendritter das Ziel sah."
 

14.9.2012 bis 16.9.2012

(1 Prolog und 3 x 1,5 Stunden Rennen)

  

Platz 2 in unserer Klasse. Platz 3 in der PKW-Wertung.

 

 

 

 

... und weiter geht es:

GORM Finale 2012 in Drawsko Pomorski (Polen)

Hier der Zeitplan:

 

Datum:
12. - 14. Oktober 2012

Freitag 12.10.12

09:00 Uhr bis 14:00 Uhr Abnahmen 
15:30 Uhr Prolog 

21:00 Uhr Start Nachtetappe 100 km

 

Samstag 13.10.12

 

10:00 Uhr Start 160 km

 

Sonntag 14.10.12

 

09:00 Uhr Start 60 km

14:00 Uhr Siegerehrung

 

Ergebnis:

Platz 4 von 8 deutschen Teams in der CC1-Klasse

Platz 11 von 19 Teams in der CC1-Klasse

 

Leider am Tag 2 nach 2/3 der Strecke ein Totalausfall der Lichtmaschine. Abbruch und jede Menge Strafzeiten. Am Tag 3 dann mit neuer Lichtmaschine wieder am Start.

 

Bilder folgen.